Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

Netzwerk Blühende Landschaft

Blühende Landschaft?

Besichtigung einer Blühfläche im dritten Standjahr  Foto: B. Heydenreich

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich. Als Blütenbestäuber sorgen sie für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Doch wo finden diese Insekten heute noch ihre Nahrung? Auf Feldern und Wiesen, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger.

Wir ändern das. Helfen Sie mit!

Unsere Kulturlandschaft soll wieder blühen - auch für uns Menschen!


Das Netzwerk Blühende Landschaft stellt sich folgenden Aufgaben:

  • Vorhandene Konzepte erfassen, die Honig- und Wildbienen sowie allen anderen nektar- und pollensuchenden Insekten wieder eine Lebensgrundlage schaffen
  • In Zusammenarbeit mit Landwirten, Naturschützern, Beratern, Verbrauchern, Gärtnern, Imkern, Wissenschaftlern und Landschaftsplanern neue, insektenfreundliche Bewirtschaftungskonzepte entwickeln
  • Modellprojekte initiieren und Fördergelder dafür akquirieren
  • Den Dialog mit allen betroffenen Interessenverbänden zur breiten Umsetzung geeigneter Konzepte suchen
  • Gespräche mit politischen Parteien und der Agrarverwaltung führen, um eine entsprechende Lenkung der landwirtschaftlichen Fördermittel zu erreichen
  • Die breite Öffentlichkeit sensibilisieren
  • Eine blühende Landschaft gestalten, in der Menschen und Tiere sich wieder wohlfühlen können

Netzwerk Blühende Landschaft auf der EXPO 2015 in Mailand

Offizielles Logo für Exponategeber des Deutschen Pavillons Expo 2015 Quelle: Milla & Partner GmbH Stuttgart
Die diesjährige Weltaustellung Expo Milano 2015 stellt sich der globalen Herausforderung: „Feeding thePlanet, Energy for Life“. Vom 1. Mai bis 31. Oktober 2015 präsentieren 145 Nationen in Mailand ihre Ideen und Lösungsansätze, um die Ernährung und Energieversorgung auf unserem Planeten Erde zu sichern. Im Deutschen Pavillion steht die Bedeutung der Natur als Quelle der Ernährung und ein wertschätzender, schützender Umgang mit dieser wertvollen Ressource im Mittelpunkt. In der Ausstellung werden Themen veranschaulicht, wie „Wasser“, „Boden“, „Klima“, „Artenvielfalt“, und „Lebensmittel“.

Die Besucher werden anhand vieler Beispiele und Ideen eingeladen auch selbst tätig zu werden und ihren eigenen Beitrag für eine nachhaltige Ernährung zu leisten. Vielfältige Anregungen dazu gibt es im Bereich „Garten der Ideen“. Dort ist auch das Netzwerk Blühende Landschaft vertreten als beispielgebende und motivierende Initiative, auf vielfältige Weise mehr Lebensräume für Bienen, Schmetterlinge und andere Blütenbesucher zu schaffen. Mit der Show „Be(e) active“ endet die Ausstellung. Das Publikum wird dabei zum Orchester und erzeugt den Soundtrack selbst. Deutschland ist in der Show aus einer überraschenden Perspektive zu sehen, …aus der Sicht zweier fliegender Bienen. Wo es wohl gerade überall blüht?

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verantwortet die Messe Frankfurt Organisation und Betrieb des Deutschen Pavillons auf der Weltausstellung 2015 in Mailand. Konzept, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons übernimmt die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Unternehmen Milla & Partner (Stuttgart), Schmidhuber (München) und Nüssli Deutschland (Roth bei Nürnberg). Dabei zeichnen Milla & Partner für das inhaltliche Konzept, die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich, Schmidhuber für das räumliche Konzept, die Architektur und Generalplanung sowie Nüssli für Ausführung und Projektmanagement. Das Expo-Gelände liegt in der Nähe des bestehenden Mailänder Messegeländes.

Links:
Homepage des Deutschen Expo-Pavillions: https://expo2015-germany.de/de/
Broschüre des Deutschen Pavillions: https://expo2015-germany.de/uploads/documents/press/Brosch%C3%BCre_de_final.pdf
Be active: Netzwerk Blühende Landschaft auf der Expo Milano 2015: https://expo2015-germany.de/de/ausstellung/station/mehr-lebensraum-fuer-bienen?source=be-active

Quelle:
www.expo2015-germany.de

Es blüht, summt und brummt: 5-Cent-Blütenfonds-Fläche der Regionalgruppe Westmittelfranken

Gemeinschaftliche Aussaataktion auf der Blühfläche Foto: G. Klössinger
Auf Nachfrage eines Landwirtes aus dem Landkreis Ansbach, der schon vor 8 Jahren zum erstenmal eine mehrjährige Blühfläche angelegt hatte, bestellte die Regionalgruppe Westmittelfranken erneut eine mehrjährige Blühfläche auf diesem Betrieb. In einer Gemeinschaftsaktion mit interessierten Bürgern wurde Ende April eine "KULAP"-Mischung von Rieger-Hofmann ausgesät. Der Landwirt kann sich diese Fläche im Rahmen der Agrarökologischen Förderung anrechnen lassen. So freuen sich nicht nur die Blütenbesucher, auch das ökologische Engagement des Landwirtes wird honoriert.

Blühmischungen: Schmetterlings- und Wildbienensaum und Blühende Landschaft Foto: G. Klössinger
Auf einer zweiten privaten Fläche im Landkreis wurden ebenfalls gemeinschaftlich zwei mehrjährige Blühmischungen ausgesät. An beiden Standorten blüht, summt und brummt es inzwischen zur Freude aller Beteiligten.

Blühflächenbesichtigung mit der Regionalgruppe Westmittelfranken Foto: G. Klössinger

Mehrfach konnten sich Interessierte auf den angebotenen Führungen selbst davon überzeugen. Silvia Unger, Leiterin der Regionalgruppe Westmittelfranken bietet bei Interesse weitere Führungen an. Hier ihr Kontakt: .

NEU: Netzwerk Blühende Landschaft Blog

Seit neuestem gibt es einen Blog zu den verschiedenen Mellifera-Initiativen, so auch zum Netzwerk Blühende Landschaft. Hier veröffentlichen wir unsere aktuellen Nachrichten, Meinungen und Gedanken. Der Blog enthält auch eine Diskussionsfunktion. Wir freuen uns auf viele Kommentare und spannende Diskussionen mit Ihnen. Es wäre toll, wenn Sie unsere Beiträge verbreiten, teilen, "liken", "retweeten". So wird sichtbar wie lebendig die Mellifera-Community ist. Netzwerk Blühende Landschaft Blog

5-Cent Etikett

Unterstützen Sie als Imker unsere Arbeit und werben Sie für mehr Blütenreichtum in der Landschaft! weitere Details...


Wir freuen uns auch über einmalige oder regelmäßige Spenden:

Aktuell

Crowdfunding-Kampagne „Biene als Umweltspäher“

Bienenretten ist in aller Munde, dabei sind es eher die Bienen, die uns retten können! Durch Eure Spenden werden Bienenvölker jetzt zu Detektiven, die den Agrar-Wahnsinn entlarven: Biene sticht Chemiegiganten!
weitere Details

» Nachrichtenübersicht

Veranstaltungstipp

Exkursion: Geführte Blühflächen-Besichtigung
Sa 22. August 2015, 56581 Kurtscheid

» Veranstaltungskalender

Handbuch: Wege zu einer blühenden Landschaft

Neu auf der Seite

Regionale Inititative: Netzwerk Blühender Vorarlberg
Landwirtschaft: Insektenfreundliche Agrarumweltmaßnahmen
Häufige Fragen: Fördermöglichkeiten für blühende Landschaft

NEU: Mellifera jetzt auf Facebook!
Für alle Initiativen von Mellifera gibt es ab sofort eine gemeinsame Facebook-Seite !

Interaktive Karten

NBL-Netzwerkkarte
Karte Naturnahes öffentliches Grün

Interaktive Netzwerkkarte

Regionalinitiativen auf Facebook

Regionalgruppe NBL und Naturgarten e.V. Haar
Regionalgruppe NBL Garching

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um aktuelle Neuigkeiten über unsere Arbeit zu erfahren. Der Newsletter erscheint in etwa 1/4-jährlich:
Newsletter-Abo

BeeGood

Bienen-Patenschaften

Mit einer BeeGood-Bienenpatenschaft können auch Sie aktiv dazu beitragen, dass es den Bienen besser geht!

Und das können Sie sonst noch für die Bienen tun

Die Bienenkiste: selbst Bienen halten - ganz einfach!


Mellifera e.V.