Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

Projekte in Haar, Kreis München

Pflanzaktion, Haar. Foto: Dagmar Rümenapf
Pflanzaktion, Haar. Foto: Dagmar Rümenapf

Regionalgruppe Haar Netzwerk Blühende Landschaft und Naturgarten e.V. - durch die Verbindung der beiden Vereine bündelten sich in der Haarer Initiative die Kompetenzen zweier Interessenvertreter Blüten bestäubender Insekten und naturnaher Lebensräume. Hauptanliegen des NBL ist die Sensibilisierung für eine Landschaft die Nahrungs- und Lebensraum für Blütenbesucher bietet. Die praktische Umsetzung von ökologisch wertvollen Räumen ist die Kompetenz des Naturgarten e. V. . (Gebiet-) heimischen Pflanzen und Gehölzen in Gärten, im öffentlichen Raum und in der Landschaft kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.

Neben vielfältigen (Info-)veranstaltungen und Aktionen, setzte sich die Regionalgruppe Haar die Vernetzung als Ziel. Ihr Fokus lag dabei auf drei Bereichen:

  • Persönlicher Kontakt (Geben und Nehmen von Wissen und Informationen mit kleiner Reichweite)
  • Klassische Presse (Geben von Wissen und Informationen, größere Reichweite)
  • Interaktiver Austausch – Facebook (Geben und nehmen von Informationen und Wissen, Vernetzung von verschiedenen Kompetenzen, große Reichweite)

Im folgenden erhalten Sie einen Überblick über die vielfältigen und bunten Aktivitäten der Regionalgruppe Haar Netzwerk Blühende Landschaft und Naturgarten e.V., die teilweise mit weiteren Kooperationspartnern durchgeführt wurden:

Jahresrückblick 2015 der Regionalgruppe Haar Netzwerk Blühende Landschaft und Naturgarten e.V.

Jahresrückblick 2014 der Regionalgruppe Haar Netzwerk Blühende Landschaft und Naturgarten e.V.

Jahresrückblick 2013 der Regionalgruppe Haar Netzwerk Blühende Landschaft und Naturgarten e.V.

Jahresrückblick 2012 der Regionalgruppe Haar Netzwerk Blühende Landschaft und Naturgarten e.V.

Jahresrückblick 2011 der Regionalgruppe Haar Netzwerk Blühende Landschaft und Naturgarten e.V.

Himmelblauer Bläuling an Hornklee Foto: Martin Lell

Werden Sie Magerwiesenhelfer in Haar! Juni 2010

Hier können Sie sehen, was es mit den Magerwiesen in der Gemeinde auf sich hat. Die Pflege der Magerwiesen hält sich in Grenzen, sie werden nur ein bis zwei Mal im Jahr gemäht. Allerdings müssen immer wieder Moos, Löwenzahn oder andere stark wuchernde Pflanzen gezupft werden. Für diese Arbeit braucht die Gemeinde Unterstützung. Wir arbeiten in einer netten Gruppe, jeder so, wie er kann. Bei dieser Arbeit lernen wir sehr viel voneinander und lernen die Pflanzen der Magerwiesen kennen. Es fallen im Jahr ein paar Termine an. Ein Magerwiesenhelfer kann, aber muss nicht bei allen Terminen dabei sein. Machen Sie auch mit, und helfen Sie so mit ein wenig Einsatz ein Stück wertvollen Lebensraum für unsere Insekten und blühende Landschaften zu erhalten.

Magerwiesen, Foto: Michael von Ferrari
Magerwiesen, Foto: Michael von Ferari

Presseartikel: 10 Jahre nach der ersten Aussaat - Schön wild! Haars prachtvolle Magerwiesen "20 Magerflächen gibt es im Gemeindegebiet Haar, von den weniger als 50 Quadratmeter großen Bauminseln bis zur mehr als 9.400 Quadratmeter umfassenden Ökofläche in Salmdorf-Nord. Begonnen hat das Magerwiesen-Projekt in der Gemeinde im Millenniumsjahr 2000". Lesen Sie mehr.

Weitere Informationen: Das Ortsbild bereichern – Pflegekosten senken. Blühende Grünflächen am Beispiel der Gemeinde Haar bei München


Projekte der Regionalgruppe Haar

Wildpflanzen-Verkaufs-Aktion, Haar Foto: Barbara Stark
Druckversionals E-Card versendenvergrößern
Sensen- und Dengelkurs  2013 Foto: B. Stark
Druckversionals E-Card versendenvergrößern
Foto: Regionalgruppe Haar
Druckversionals E-Card versendenvergrößern
Druckversionals E-Card versendenvergrößern
Die lokalen Imker sind jetzt auch dabei  2012 Foto: P. Schönberger
Druckversionals E-Card versendenvergrößern

Mellifera e.V.