Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

BienenBlütenReich - Anschauungs- und Projektflächen für Biene, Hummel & Co

BienenBlütenReich - äußere und innere Entwicklungen

Bildautor: Andreas Böhm
Bildautor: Andreas Böhm

Im Außen ist alles zurückgezogen. Vegetation und Insektenwelt ruhen.

Erlauben wir uns einen Moment des Innehaltens und blicken zurück auf die vergangene Saison. 2019 war ein erfolgreiches Jahr im BienenBlütenReich! Besonders eindrücklich zeigt sich dies auf unserer Blühflächenkarte. Die bunten Blüten auf der Karte stehen für die knapp 300 Projektpartner mit ihren über 600 Einzelflächen, auf denen es 2019 deutschlandweit geblüht hat. www.bienenblütenreich.de

Neben der Begleitung der vielen neuen Flächen haben wir das Projekt inhaltlich weiterentwickelt.

Erstmals in diesem Jahr konnten wir unseren Partnern auch eine Herbstansaat anbieten. Damit wollen wir den klimatischen Herausforderungen mit häufiger Frühjahrstrockenheit begegnen. Das Auflaufen der Ansaaten im Spätsommer (vorwiegend mit der speziell entwickelten Mischung Blühende Landschaft Spätsommer von Rieger Hofmann) wird begünstigt durch zu erwartenden Herbstniederschläge. Erste Blüherfolge der Herbstansaat 2019 werden im zeitigen Sommer 2020 zu sehen sein.

Mit der Aufwertung von artenarmen Grünland durch umbruchlose Ansaaten konnten wir erstmals einen Vorstoß in den Bereich des Dauergrünlands machen. Mit ca. zehn Partnern haben wir erste Flächen mit umbruchlosen Verfahren und hochwertigen gebietsheimischen Kräutermischungen aufgewertet. Die Erfolge dieser Maßnahme werden in nächsten Jahren Blüten zeigen. Denn anders als bei angesäten Blühflächen im Ackerbau oder auf kommunalen Flächen, auf denen es häufig bereits schon wenige Wochen nach der Ansaat üppig blüht, bedarf es hier einer Entwicklungszeit von mehreren Jahren. Eine positive Entwicklung bis hin zu einer artenreichen schön blühenden Wiese benötigt neben der entsprechenden Pflege bzw. Nutzung auch Geduld.
An dieser Stelle Ausdauer aufzubringen lohnt sich jedoch in Anbetracht der Tatsache, dass Insekten langfristig vielfältige Nahrungs- und Lebensräume brauchen, die an die jeweiligen Standorte optimal angepasst sind.

Außerdem neu in diesem Jahr:
Die Regionalen Blühkooperationen im BienenBlütenReich!
Mehr dazu lesen Sie hier

Akteure für ein bienenfreundliches Hann-Münden Foto: Faulstich-Wieland
Akteure für ein bienenfreundliches Hann-Münden Foto: Faulstich-Wieland

Hier einige Zahlen & Fakten zu BienenBlütenReich Projektflächen 2019 im Überblick:

  • 297 Projektpartner ließen es in der vergangenen Saison auf 220 Hektar deutschlandweit für Bienen, Hummel und Co blühen! Die Flächen bilden einen Flickenteppich von über 600 Einzelflächen.
  • Schwerpunktmäßig wurden mehrjährige Mischungen mit hohem Wildpflanzenanteil angesät, die einen besonderen Wert als Nahrungs- und Lebensraum für wildlebende Blütenbestüber haben. Über 70 Prozent unserer verwendeten Mischungen sind mehrjährig. 64 Prozent unserer Mischungen haben ihre Hauptblüte mit Wildarten (z.B. Königskerze, Wilde Möhre, Rainfarn)
  • Finanziert wurden die Projektflächen von 1810 einzelnen Blühpaten und 32 Firmenpaten.

Bilder und Geschichten...
...füllen Zahlen mit Leben. Seien Sie herzlich eingeladen in unserer Bildergalerie zu stöbern oder in einer kleinen Erfolgsgeschichte aus dem BienenBlütenReich zu schmökern. Lesen Sie hier.

Wissenswertes zur Teilnahme am BienenBlütenReich für 2020:
Unser Projekt BienenBlütenReich hat einen überwältigenden Anklang gefunden. Momentan arbeiten wir unter Hochdruck an der internen Weiterentwicklung des Projekts. Wir stellen uns inhaltlich und strukturell zukunftsfähig auf, um das Projekt weiterhin erfolgreich durchführen zu können. Für die Frühjahrsansaat 2020 können wir deswegen leider keine weiteren Partner aufnehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Ab April 2020 können Sie sich wieder über unser Online-Bewerbungsformular als Projektpartner für Herbstansaaten 2020 bzw. Frühjahrsansaaten 2021 bewerben.

Wir freuen uns auf Sie!

Hier kommen Sie zurück zu unserer BBR-Projektseite mit weiteren blühenden Hinweisen u.a. im Bilder- und Pressearchiv.

Über das Projekt BienenBlütenReich

Seit vielen Jahren setzt sich das Netzwerk Blühende Landschaft für die Verbesserung der Nahrungs- und Lebensgrundlage von blütenbesuchenden Insekten ein. Ein breites Netzwerk ist entstanden. Vielerorts engagieren sich Menschen für die Belange von Biene, Hummel & Co..

Trotzdem bestehen noch viele Unsicherheiten bei der Anlage und Pflege von Blühflächen: Wie wird das Ergebnis aussehen? Was muss zur Bodenbearbeitung, Einsaat und Pflege gemacht werden? Welches Saat- oder Pflanzgut soll ich nutzen? Dabei stoßen regionale Initiativen und Landwirte an die Grenzen dessen, was sie leisten können. Sei es bei den Kosten für Saatgut und Geräten, fachlichem Wissen oder zeitlichen Kapazitäten für die Öffentlichkeitsarbeit.

Deshalb startete das Netzwerk Blühende Landschaft im Frühjahr 2016 das Projekt BienenBlütenReich. Bisher sind darüber bundesweit, sowohl auf landwirtschaftlichen Betrieben als auch im öffentlichen Bereich über 200 Hektar wertvolle blühende Oasen als Kraftorte für Blütenbesucher entstanden. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur biologischen Vielfalt und bieten interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich dort Inspiration und Know-How für eigene Blütenprojekte zu erwerben.

Als Projektpartner bewerben können sich landwirtschaftliche Betriebe, regionale Initiativen und Kommunen,...

  • die Fläche und Arbeitskraft für die Anlage von Blühflächen in der Landwirtschaft (Gesamtfläche max. 10.000 m² ) oder im freizugänglichen, öffentlichen Bereich
    (Gesamtfläche max. 500 m²) zur Verfügung stellen können
  • die bereit sind Infomaterial auszulegen und Infotafeln anzubringen,
  • die in der Hauptvegetationsperiode Besuchern Zugang zu den Flächen verschaffen und die selbst bereit sind Führungen zu veranstalten.
  • Zudem wird eine minimale Dokumentation über die Flächen seitens des Netzwerks Blühende Landschaft gewünscht, ebenso wie eine Einverständniserklärung mit Name, Adresse und Foto in Pressebeiträgen und auf der Internetseite des NBL und unserer Sponsoren genannt zu werden. Die Projektteilnahme umfasst zwei Jahre.

Das NBL unterstützt die Projektpartner mit:

  • Bereitstellung von Saatgut (mehr Informationen zu den ausgewählten Saatgutmischungen erhalten Sie gerne auf Anfrage)
  • Beratung zu Anlage und Pflege der Blühflächen
  • Übernahme von Kosten für Bodenvorbereitung, z.B. Miete für Geräte (anteilig und nach Bedarf)
  • Bereitstellung von Infomaterial
  • Unterstützung bei Pressearbeit und Führungen

Ansprechpartnerinnen:
Anne Spatz, .
Sprechzeiten Di und Mi vormittag (8.00 - 12.00 Uhr) unter 01522 392 8674

Jenja Kronenbitter,
Sprechzeit Mi und Do ganztags unter 0151-61471800

Für die Unterstützung danken wir...

...allen Blühpaten, die uns mit kleinen und größeren Beträgen helfen, die Projektflächen erblühen zu lassen!
www.bluehpate.de

Unser Projekt "Blühpate werden" wurde im August 2017 und im Juli 2019 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt.
Diese Auszeichnung erhalten Projekte, die sich in nachahmenswerter Weise für den Schutz und die Förderung der Biologischen Vielfalt einsetzen.

...besonders unseren Firmenpaten:

ALDI Süd
Bien-Zenker GmbH
Bio-Tierkost GmbH
BKK Pro Vita
Die Biene Maja® - Studio 100 Media
Ehinger-Schwarz GmbH
Eins Energie Sachsen
Evang. Kirchengemeinde auf dem kleinen Heuberg
Dr. Matzel Medical GmbH / Lindesa® Fischermühle Handels GmbH – b2 Biomarkt
Gemeinschaft Fischermühle
greenpeace magazin
Helixor Heilmittel GmbH
HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG
Klüh Catering GmbH
Kugler und Rosenberger GmbH & Co. KG
little bee fresh GmbH i. Gr.
Matzdorf GmbH
Naturgut GmbH
NORMEC Oilfields
Reformhaus eG
Ringhotels e. V.
Salus Haus GmbH
Sonnentracht GmbH
Sparda Consult GmbH
Trötsch Verlag GmbH
WBS Training
Weingut Feth GbR
Weleda AG
Welovehoney UG – Hnymee
WEPA Apothekenbedarf GmbH
Wildcorn GmbH
XING SE

...unseren Saatgut Partnern:
Rieger-Hofmann GmbH
Saaten Zeller
Saatgutmanufaktur Felger
Camena
Semo-Bio

...und natürlich allen Projektpartnern die mit viel Engagement Blühflächen auf Ihren Betrieben und in Ihrer Kommune angelegt haben und das Thema weiterverbreiten!

Hier kommen Sie zurück zu unserer BBR-Projektseite mit weiteren blühenden Hinweisen u.a. im Bilder- und Pressearchiv.


Mellifera e.V.